Yangon

Mit Recht wird Yangon als „Gartenstadt“ bezeichnet, denn viele Parkanlagen, Seen, Teiche und wunderbare Bepflanzungen prägen diese faszinierende Metropole, deren Architektur stark von der Kolonialzeit geprägt ist. Die vielen Tempelanlagen, deren Pagoden oft mit Blattgold überzogen sind, faszinieren die Besucher genauso wie die farbigen Märkte, der quirlige Hafen oder die Bahnhöfe, wo man überall die Menschen in ihrem Alltag beobachten kann.

Alle Bilder entstanden im Februar 2018 während eines 7tägigen Workshops mit dem Fotografen Maciej Dakowicz in Yangon.