Kontakt / Anfrage

Dr. phil. Regula Tschumi
Nesslerenweg 114
CH-3084 Wabern
mail

Die Reproduktionsrechte der auf dieser Webseite publizierten Fotos und Archiv-Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, bei Regula Tschumi.

Minimalste Anforderung bei der
Verwendung eines Fotos ist ein Bildquellenhinweis:
© by Regula Tschumi

Regula Tschumi behält sich vor, die unerlaubte Verwendung eines Bildes rechtlich zu verfolgen sowie mit Hilfe von ProLitteris Schadensersatzzahlungen für Urheberrechtsverletzungeneinzufordern.
www.ige.ch

Die Verfügbarkeit dieses Bildes kann erst beim Kauf garantiert werden.
Regula Tschumi behält sich vor,
je nach Verwendungszweck ein Bild bzw. Bilder nicht freizugeben.

Bitte Belegexemplar Ihrer Publikation an Regula Tschumi senden. Danke.

Contact / Questions

Dr. phil. Regula Tschumi
Nesslerenweg 114
CH-3084 Wabern
mail

Die Reproduktionsrechte der auf dieser Webseite publizierten Fotos und Archiv-Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, bei Regula Tschumi.

Minimalste Anforderung bei der
Verwendung eines Fotos ist ein Bildquellenhinweis:
© by Regula Tschumi

Regula Tschumi behält sich vor, die unerlaubte Verwendung eines Bildes rechtlich zu verfolgen sowie mit Hilfe von ProLitteris Schadensersatzzahlungen für Urheberrechtsverletzungeneinzufordern.
www.ige.ch

Die Verfügbarkeit dieses Bildes kann erst beim Kauf garantiert werden.
Regula Tschumi behält sich vor,
je nach Verwendungszweck ein Bild bzw. Bilder nicht freizugeben.

Bitte Belegexemplar Ihrer Publikation an Regula Tschumi senden. Danke.

Regula Tschumi

Dr. phil. Ethnologin

«Meine verschiedenen Tätigkeiten bewegen sich auf der Schnittstelle zwischen Kunst und Kunstvermittlung. Die Grenzen von Wissenschaft und Kunst, von Theorie und Praxis lösen sich in meiner Arbeit weitgehend auf. Ich entwickle unter anderem mit ghanaischen Künstlern und Kunsthandwerkern Skulpturen oder Gemälde für private Auftraggeber und Museen oder setze mit den Künstlern meine eigenen Projekte um. In dieser Zusammenarbeit entstehen innovative Kunstwerke, die ich schon mehrmals erfolgreich an wichtige Ausstellungen vermitteln und in Museumssammlungen integrieren konnte.»

 

«Zeichnungen und Skulpturen waren und sind für mich auch im Zusammenhang mit meiner kunst- und religionsethnologischen Forschung in Afrika wichtig. So habe ich über die vom Künstler Ataa Oko hergestellten Zeichnungen viel zu den religiösen Vorstellungen und zur Kultur der Ga in Ghana erfahren. In meiner Rolle als Kunst- und Kulturvermittlerin ist es mir deshalb wichtig, dass die von mir vermittelten Werke westlichen Betrachtern auch einen Einblick in die afrikanischen Kulturen ermöglichen.»

Regula Tschumi von Bern war bis im Jahr 2002 bei der Swissair tätig. Sie studierte 1996 bis 2003 berufsbegleitend Ethnologie, Kunstgeschichte und Religionswissenschaften in Bern. 2007 bis 2013 folgte ein Doktorat in Ethnologie an der Universität Basel zu den figürlichen Särgen und Sänften in Ghana. Seit 2002 verbrachte sie im Rahmen ihrer ethnologischen Forschung sechs Monate in Zanzibar und mehr als fünf Jahre in Ghana.

Regula Tschumi publizierte verschiedene Artikel und Fotografien in Kunstkatalogen und Fachzeitschriften sowie zwei Text-Bildbände zu den figürlichen Särgen und Sänften der im Süden Ghanas lebenden Ga.

Seit 2006 Beteiligung an verschiedenen Ausstellungsprojekten als Co-Kuratorin, Kunstvermittlerin und Fotografin. Unter anderem am Kunstmuseum Bern, am Centre Pompidou in Paris, an der Collection de l’Art Brut in Lausanne und am Musée d’ethnographie Neuchâtel.

 

Media

Dokumentarische Fotografien und Beiträge in Ausstellungen

2017
Accra — Portraits of a City — ANO Galerie, Accra

Jambo Afrika — Tropenhaus,  Wolhusen —
tropenhaus.ch

2016
C‘est la vie — Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde, Bern — nmbe

2014
Diesseits – Jenseits – Abseits. Bestattungsrituale weltweit — Museum der Universität, Tübingen

2013
Les Hors-Champs de L‘Affiche Musée d‘ethnographie, Neuchâtel — men.ch

2012/2013
Hors-Champs — Musée d‘ethnographie, Neuchâtel — men.ch

2011
Griff Rhys Jones’ Ghanaian fantasy coffin — Sainsbury Centre for Visual Arts, Norwich

People and Possession Gallery National Museums Scotland, Edinburgh

Living and Dying Gallery British Museum, London

2008
Der letzte Schnaufer Luftmuseum, Amberg

2007
Six Feet Under — Deutsches Hygienemuseum, Dresden

Six pieds sous terre — Fotoforum Meyrin, Genf 

2006
Six Feet Under — Kunstmuseum, Bern

 

Bildpublikationen in Magazinen und Zeitschriften

Drunter & Drüber, BRD; Selvedge Magazine, GB; Art Africa, SA; African Arts, USA; Art Forum, USA; Courrier Japon, J; Panorama, It; Das Magazin, CH; Africa e Mediterraneo, It; L’Illustré, CH; Zeitpunkt, CH;

 

Video- und Multimediaproduktionen; online Texte

2017
Ataa Oko: A glimpse inside the amazing world of Ghanaian funerals and how the carpenter Ataa Oko became an artist — Text und Bilder von R. Tschumi im online Magazin Interwoven: the fabric of things — ataa-oko

2016
Gross. Dinge Deutungen Dimensionen — Museum der Kulturen Basel — Kurzfilm zur Ausstellung: Sarg in Form eines Hummers — gross.mkb.ch

Im Huhn begraben — Multimediaproduktion von R. Tschumi (Fotos & Text) und Fabian Biasio (Text, Videos & Schnitt), deutsch — letztereise.ch

Dia de Muertos — Einladung an die Toten — Multimediaproduktion von R. Tschumi (Fotos & Text) und Fabian Biasio (Videos & Schnitt), deutsch — letztereise.ch

2010
Ataa Oko et les esprits — Film von Philippe Lespinasse, Regula Tschumi & Andress Alvarez: Lausanne/Le Tourne, Parti de l’Art Brut/LoKomotive Films, 20 Min., französisch & englisch  Ataa Oko vo soustitrée

2009
Ghana. Sépulture sur mesure Film von Philippe Lespinasse, Grand Angle Production

2006
Die vergrabenen Schätze der Ga Filmische Impressionen von R. Tschumi. 35 Min., Video zur Ausstellung «Six Feet Under» im Kunstmuseum Bern

Der Altmeister Ataa Oko Addo Filmische Impressionen von R. Tschumi. Video, 14 Min. zur Ausstellung  Six Feet Under

 

Publikationen

  • 2014

    Verborgene Kunst. 
Geschichte, Transformation und Sinn der figürlichen Sänften und Särge in Ghana

    Text & Fotos R. Tschumi

    22 x 28 cm, Halbleinenband

    ISBN 978-3-03828-098-9

    Edition Till Schaap, Bern

    R. Tschumis Text-Bildband basiert auf ihrer Dissertation und mehreren Jahren Feldforschung in Ghana. Erstmals stehen in dieser Publikation die figürlichen Sänften der Ga im Fokus. Sie werden im Kontext der Lebenswelt, aus der sie sich entwickelt haben und in der sie immer noch benutzt werden, untersucht und mit bisher unveröffentlichtem Bildmaterial dokumentiert.

  • 2017

    Ataa Oko: A glimpse inside the amazing world of Ghanaian funerals and how the carpenter Ataa Oko became an artist 

    Text & Bilder von R. Tschumi im online Magazin Interwoven: the fabric of things —
    ataa-oko

  • 2016

    Die Pracht des Abschiednehmens. Einsichten in die Bestattungsriten der Ga

    Text & Fotos R. Tschumi in: «Drunter & Drüber. Das Magazin für Endlichkeitskultur», Part III, S. 8-11.

  • 2014

    Concealed Art. The figurative palanquins and coffins of Ghana

    Text & Fotos R. Tschumi
    Englische Übersetzung M. Hartley und C. Kelly
    24 x 28 cm; Halbleinenband
    ISBN: 978-3-03828-017-0
    Till Schaap Edition, Bern

  • 2013

    Die figürlichen Sänften und Särge im Süden Ghanas. Geschichte, Transformation und Sinn einer künstlerischen Ausdrucksform von den Anfängen bis in die Gegenwart

    Dissertation Univ. Basel
    219 S. & Bildanhang

    Eine Zusammenfassung auf Englisch (2012)

     

     

  • 2014

    The buried treasures of the Ga. Coffin art in Ghana

    Text & Fotos R. Tschumi
    Englische Übersetzung M. Hartley
    24 x 28 cm, Broschur
    ISBN 978-3-03828-016-3
    Edition Till Schaap, Bern

    Seit etwa fünfzig Jahren stellt die südghanaische Volksgruppe der Ga Särge in Form von Früchten, Tieren und Statussymbolen her und hat damit eine Tradition begründet, die hier erstmals umfassend in einem fundierten Text und in zahlreichen aussagekräftigen Abbildungen präsentiert wird.

  • 2013

    The Figurative Palanquins of the Ga. History and Significance

    Text & Fotos R. Tschumi in
    «African Arts», 46, Nr. 4, November 2013, S. 60-73.

    englisch

    Die figürlichen Särge der Ga wurden lange Zeit als revolutionäre Erfindung eines autonomen Künstlers – des Sargschreiners Kane Kwei aus Teshi – gefeiert. R. Tschumis jüngste Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass sowohl die Wissenschaft als auch die Kunstwelt aufgrund mangelnder Informationen einem fogenreichen Irrtum aufgesessen sind. Dieser Text beleuchtet die Entstehung der figürlichen Särge aus den figürlichen Sänften und fasst die wichtigsten Forschungsergebnisse der Autorin zusammen.

  • 2013

    Hors-champs. Genèse de l’affiche de l’exposition

    Text & Fotos R. Tschumi im Ausstellungskatalog des MEN: «Hors-champs. Eclats du patrimoine culturel immatériel», S. 216-227.

    französisch

    Der Text von R. Tschumi geht den Hintergründen nach, die dazu geführt haben, dass die Kuratoren des Musée d’ethnographie Neuchâtel die Ethnologin damit beauftragt haben, das Plakat zur Ausstellung «Hors-champs» in Zusammenarbeit mit ghanaischen Schildermalern zu entwickeln.

     

    Dieses Buch ist vergriffen.

  • 2011

    Les trésors enterrés des Ga. L’art des cercueils au Ghana

    Text & Fotos R. Tschumi
    Französische Übersetzung O. Demange & S. Zoubir-Shaw
    ISBN 978-3-03828-017-0
    Till Schaap Edition, Bern

    Der deutsche Text wurde für die französische Übersetzung nochmals gründlich überarbeitet und mit neuen Fotos aktualisiert.

  • 2012

    Totenbett für einen Lebenden. Ein Sarg für das Centre Pompidou

    Text & Fotos von R. Tschumi im Ausstellungskatalog des Museums für Moderne Kunst, Zollamt Frankfurt: «Saâdane Afif: Another Anthology of Black Humor», S. 57-72; S. 88-93.

    deutsch & englisch

  • 2010

    Lit de mort pour un vivant. Un cercueil pour le Centre Pompidou

    Text & Fotos von R. Tschumi im Ausstellungskatalog des Centre Pompidou, Paris:  «Saâdane Afif: Anthologie de l’humour noir», S. 37-51; S. 56-61.

    französisch & englisch

  • 2010

    Ataa Oko et le langage formel des Ga

    Text & Fotos von R. Tschumi im Ausstellungskatalog der Collection de l’Art Brut, Lausanne: «Ataa Oko», S. 15-32.

    französisch

  • 2010

    Ataa Oko et les Esprits

    Video von Philippe Lespinasse, Regula Tschumi und Andress Alvarez
    16 Min., französisch & englisch
    Lausanne/Le Tourne, Collection de l’Art Brut/Lokomotiv Films, 2010

  • 2006

    Die letzte Ehre kommt zuerst. Ghanaische Bestattungsrituale und figürliche Särge

    Text & und Bilder R. Tschumi im Ausstellungskatalog des Kunstmuseums Bern: «Six Feet Under. Autopsie unseres Umgangs mit Toten / Autopsy of Our Relation to the Dead», S.114-125.

    deutsch & englisch

  • 2008

    The buried treasures of the Ga. Coffin art in Ghana

    Text & Fotos R. Tschumi
    Englische Übersetzung M. Hartley
    24 x 28 cm;
    ISBN 978-3-7165-1520-4
    Benteli Verlag, Bern

    Der deutsche Text von «Die vergrabenen Schätze der Ga» (2006) wurde für die englische Übersetzung überarbeitet und mit neuen Fotos aktualisiert.

     

    Dieses Buch ist vergriffen.

  • 2006

    Die vergrabenen Schätze der Ga. Sarg-Kunst aus Ghana

    Text & Fotos R. Tschumi;
    24 x 28 cm;
    ISBN: 978-3-7165-1413-9
    Benteli Verlag, Bern

    Seit etwa fünfzig Jahren stellen die Ga Särge in Form von Früchten, Tieren und Statussymbolen her und haben damit eine Tradition begründet, die hier erstmals umfassend in einem fundierten Text und in zahlreichen aussagekräftigen Abbildungen präsentiert wird. R. Tschumi geht der Geschichte dieser figürlichen Darstellungen in der Kunst und Religion Ghanas nach.

     

    Dieses Buch ist vergriffen.

  • 2004

    A Report on Paa Joe and the Proverbial Coffins of Teshie and Nungua, Ghana

    Text & Fotos von R. Tschumi in:
    «Africa e Mediterraneo», Nr. 47-48, S. 44-47.

    englisch & italienisch

    A Report on Paa Joe

  • 2003

    Mit geschärftem Blick. Kay Hassan in Johannesburg

    Text R. Tschumi im Ausstellungkatalog Kunsthalle Bern: «Kay Hassan», S. 40-43.
    englisch & deutsch